Erneuerbare

Pumpspeicherkraftwerk Markersbach – GRÜNE: Rahmenbedingungen für Speicher unzureichend

Hermenau: Hat für Ministerpräsident Stanislaw Tillich die Befreiung von Netzentgelten für Pumpspeicherkraftwerke keine Priorität mehr? ———————————————————————— Dresden. Nach Informationen des MDR verzichtet Vattenfall aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit vorerst auf den weiteren millionenschweren Ausbau des zweitgrößten Pumpspeicherkraftwerks in Sachsen. Aus den gleichen Gründen liegt auch die Modernisierung des Pumpspeicherkraftwerks Niederwartha in Dresden seit Jahren auf Eis.

Windenergie – GRÜNE in Sachsen: CDU und SPD im Bund sinken auf Morlok-Niveau

Pressemeldung vom 11.07.2014 Dresden/Berlin. Die Große Koalition im Bund sinkt auf Morlok-Niveau. Heute hat der Bundesrat dem Gesetz zu Länderöffnungsklauseln im Baugesetzbuch zu Abständen zu Ortschaften für Windenergieanlagen zugestimmt. “Ich bin besonders darüber enttäuscht, dass die SPD dem Verlangen von CSU-Chef Horst Seehofer nicht widerstanden hat, den Ländern die Entscheidungsgewalt darüber einzuräumen, welche Abstände zu… Weiterlesen »

Pressemitteilung der Grünen Bundestagsfraktion: EEG-Reform: Strom wird schmutziger, nicht billiger

Berlin, 11.07.2014 EEG-Reform: Strom wird schmutziger, nicht billiger ————————————————— Zur Verabschiedung der EEG-Novelle im Bundesrat Simone Peter, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: “Das heute verabschiedete Gesetz der großen Koalition ist ein böses Foul an den Erneuerbaren Energien. Bürgerwindparks und Sonnenstrom werden ausgebremst während die Privilegien der Kohle bestehen bleiben. Die versprochene Entlastung der Verbraucher bleibt… Weiterlesen »

Grüne in Sachsen: Tagebauerweiterung Welzow-Süd – Strukturwandel in der Lausitz in Gefahr

Dienstag, 8. Juli 2014 Volkmar Zschocke, Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen Dresden/Kamenz. Nach der Zustimmung im Braunkohleausschuss des Planungsverbandes Oberlausitz-Niederschlesien zur Tagebauerweiterung Welzow-Süd, fordert Volkmar Zschocke, Spitzenkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen zur Landtagswahl am 31. August vom Innenministerium, die Erweiterung abzulehnen: “Für die Erweiterung der Braunkohletagebaue in der Lausitz gibt es keine wirtschaftliche Rechtfertigung…. Weiterlesen »

Podiumsdiskussion zum Thema: Wer übernimmt die Verantwortung für unsere Energiewende? Diskussion zur Zukunft der sächsischen Braunkohleverstromung am 03.07.2014 in Dresden

Am 03.07.2014 veranstaltet der BUND Sachsen e.V. in Dresden eine Diskussionsrunde in Dresden zum Thema “KOHLE MACHT ENERGIE ZUKUNFT – Wer übernimmt Verantwortung für unsere Energiewende?”. Mit auf dem Podium wird Jan Schubert (Vorstand der egNEOS) sitzen, um auf das Potenzial der Bürgerenergiewende hinzuweisen und das Projekt Energiegenossenschaft Neue Energien Ostsachsen eG (egNEOS) vorzustellen. Wir… Weiterlesen »